Sonntag, 13. Oktober 2019
Philip Glass für mich entdeckt. Komisch dass mir der nicht schon früher über den Weg gelaufen ist, wo ich doch sowieso einen Hang zu minimaler Musik hab. Aber gut. Von Minimal Techno zu Philip Glass ists vielleicht doch ein bisschen weiter, auch mit Faible für klassische Musik.

Ähnlich geht mir das seit einiger Zeit mit Hesse. Keine Ahung wie ich so viele Jahre an dem vorbeigekommen bin ohne Halt zu machen.

Dazu ein spannendes Modul im neuen Semester, so hoffe ich zumindest. Betrifft unmittelbar meinen (noch) Beruf.

Also hören, lesen, staunen, momentan.

Hab keine Zeit mehr zu arbeiten. Es gibt so viel zu entdecken. Manchmal hab ich den Eindruck, je mehr neuen Input mein Gehirn bekommt (bedingt seit einigen Jahren durch das Studium), desto begieriger ist es nach weiterem Wissen, bzw. nach weiterem Neuen. Wenn ich auch sonst manchmal derzeit nicht weiß, wohin mit mir in meinem Leben. Dann doch dahin. Noch ein bisschen kucken, noch ein bisschen hören, noch ein bisschen lesen.

Und ein bisschen tanzen. Das kommt auch noch, irgendwann.