Montag, 6. Mai 2019
Ein Tag im Zeichen der Katze.
Exkursion mit der Katze zum Tierarzt, im Bus. Schlecht: ich hab zu lange gewartet mit ihrer Zahnsteinentfernung. Der Tierarzt ist ein bisschen erschrocken, verordnet ein Antibiotikum und OP für Freitag. Evtl. müssen auch Zähne gezogen werden. Mist. Ärger mich über mich selbst. Mir war nicht klar, dass das schon so weit forgeschritten ist. Armes Wesen.

Dafür gab es auch schöne Momente: nach Yoga ein völlig umfassendes Verbundenheitsgefühl mit meiner Umwelt gehabt, vor allem mit der Natur: der Fluss, die im Saft stehenden Bäume, Wildgänse überqueren das Wasser, in den Baumkronen hüpfen die grünen Papageien. Und dann noch: Entenbabies am Ufer, mit ihren Eltern. Schätze durch dieses Verbundenheitsgefühl hats mich noch ein bisschen mehr geschmerzt, was da bei der Katze los ist.

Den Abend bei einer Bekannten verbracht, deren Katze ich demnächst sitte. Wir sitten seit einigen Jahren immer mal wieder beieinander. Ich mag sie sehr. Anfang 30, Lehrerin, und korrigiert derzeit Abitur. Über Gott und die Welt, Europa, politische Einstellungen, Berufe, Menschen und auch Katzen diskutiert. Tee getrunken, Melone und Muffins verkostet. Ein sehr kurzweiliger und warmherziger Abend.

NoNix! ~ ... link (2 Kommentare)   ... comment