Dienstag, 9. April 2019
I. war heute im Büro. Viele Faxen gemacht (keine Faxe, hahaha ha... ha.. ha...). Großartig. Bauchmuskelkater vom Lachen. Außerdem hat sie mir eine App für mein Handy programmiert, mit der ich nun ganz unkompliziet meine Arbeitszeiten erfassen kann. "Damit du echt mal aufhörst hier und da Überstunden zu machen". Allein schon das Icon der App... <3

In der neuen Welt bin ich mit etwas konfrontiert, worin ich nicht wirklich fit bin, obwohl ich es aufgrund des Studiums sein müsste. Ein entfernter Kollege, den ich wöchentlich sehe weil ich ihn benötige um etwas zu öffnen, hat mir heute angeboten dabei zu helfen. Jede Woche verquatschen wir uns über selles und jenes, wie der Monnemer sagt. Er meinte, da können wir die halbe Stunde auch gern in meinen Wissensaufbau investieren. Das find ich richtig spitze. Überlege mir noch, wie ich ihm eine Freude dafür machen kann.

Am Abend hat mir E. geholfen meinen Sperrmüll auf die Straße zu tragen. Noch nie habe ich einen alten Fernseher so schnell verschwinden sehen (als ich ihn kaufte war er schon um die 15 Jahre alt, das ist.. hm ziemlich genau 19 Jahre her). Ich glaube, hier gibt es eine Gang die den ganzen Tag rumcruised um Elektronik und Metalle einzusammeln. CD- und Kerzenständer waren auch einen Kellergang später weg. Sehr befreiend, die ganze Aktion. Mehr Luft in Keller und Wohnung. Zur Stärkung hatte ich uns feine Rinderbolognese gekocht, dazu Belohnungsbier.

Also.. ja wenn ich so drüber nachdenke... Ich bekomme zur Zeit wirklich viel von Menschen. Ich hoffe, dass ich auch genauso viel gebe.

Denkwürdigster Moment des Tages: als E. geht, begleite ich ihn um ihm den Keller aufzusperren, dort hat er sein Rad abgestellt. Wie praktisch, denk ich, kann ich direkt den Restmüll mitnehmen. Als ich den Deckel der Mülltonne packe und öffnen will, springen zwei fette Ratten aus einem Loch im Deckel (glaube das Loch haben auch mal Ratten reingenagt, so sieht es jedenfalls aus). Sie springen da also raus, und rasen so schnell über meine Hand, die ich ja noch am Deckel halte, dass ich nicht rechtzeitig loslassen kann. Überraschend weich, die Tiere. Aber halt immer noch Mannheimer Ratten. E. lacht sich kaputt. "Deinen Schrei des Todes werd ich nie mehr vergessen". Hahahaha.. ha .. ha. Pf.

NoNix! ~ ... link (2 Kommentare)   ... comment